lookbeyond.de
Zurück   lookbeyond.de > Software > Linux, Software & Treiber

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
 
  #1  
maxwell20 maxwell20 ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 16.02.2007, 23:29
Benutzerbild von maxwell20
Registriert seit:
23.07.2001
Ort: Wilhering
Beiträge: 12.569
Standard Linux Newbie! welche distribution?

ahoi

bisher habe ich immer nur Windows verwendet, aber da ich doch mein Wissen erweitern will. Möchte ich mir eben Linux bei bringen. Zweimal schon hat mir ein Freund Linux installiert aber wenn man das fertige System vor die Nase gesetzt bekommt, kennt man sich nicht aus und verliert die Lust. Deswegen stelle ich mir die Frage welche Distribution ist geeignet für einen totalen Noob?

Ich möchte mir ein Dual Boot System installieren, denn fürs zocken braucht man ja doch ein Windows (oder geht Winx schon vernünftig?). aber für meinen Alltag wäre ein Linux gut geeignet?> inet surfen, icq, mp3´s videos! Wie schaut es den mit office Programmen aus, vorallem Excel kombatibiliät? denn mit dem MUSS ich an der Uni meine Diagrammer erstellen für die Diplomarbeit!


Hardware:
X2 4600+
Asus A8V Deluxe
Gainwars 7800GS+ GoldSample (ist AGP hat aber den 7900 Chip! wie schaut es da mit Treibern aus?)

danke im vorraus und hoffentlich nerv ich nicht mir der Frage!
Max
__________________
Mit Zitat antworten
 
  #2  
Adrenalize Adrenalize ist offline
Why so serious?
Alt 16.02.2007, 23:40
Benutzerbild von Adrenalize
Registriert seit:
31.07.2001
Ort: Arkham Asylum
Beiträge: 6.886
Standard

Ich würde Ubuntu empfehlen.
Vorteile:
- Eine LiveCD, d.h. kleiner Download, und man kann erstmal testen bevor man installiert
- grafischer Installer aus Gnome heraus (Live-Desktop)
- vernünftige Browser, OpenOffice und andere tools sind dabei
- weitere Programme können leicht nachinstalliert werden über den grafischen Paketmanager (man muss nichts selber kompilieren)
- debianbasiert, stabil, einfach zu konfigurieren
- schon vorhandenes Windows wird in den Bootmanager eingebunden
- bietet meines Wissens fertige 3D-Treiber für nvidia und ati, die in wenigen Sekunden installiert sind
- apt-get ist einfach ein saugutes Tool

Alternative dazu wäre wohl das aktuelle Suse, aber für meinen Geschmack ist da immer zuviel angepasst und man hats schwerer, wenn man mal vor einem anderen Linux hockt. Suse-Pakete sind afaik .rpm, auch nicht übel, aber .deb mag ich lieber.
__________________
» Lets a on that face! «
I believe what doesn't kill you simply makes you... stranger.
Mit Zitat antworten
 
  #3  
slimdu slimdu ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 17.02.2007, 01:57
Benutzerbild von slimdu
Registriert seit:
30.11.2002
Beiträge: 2.135
Standard

Von allen Distributionen gefällt mir die aktuelle Suse 10.2 bisher am besten (und das will was heißen, wenn ich von "gefallen" über Linux schreibe ).

Wirkt auf mich relativ übersichtlich und aufgeräumt, irgendwie "professioneller" als Ubuntu.

Ich fand mich da jedenfalls besser zurecht als in Ubuntu. Das ist aber Geschmackssache.

Es kommen für den Einstieg IMO sowieso nur Ubuntu 6.10 und Suse 10.2 in Frage.
Am besten du probierst wie schon gesagt die Live-CDs aus (von Suse gibt's auch eine) und entscheidest dann.
__________________

Mit Zitat antworten
 
  #4  
Adrenalize Adrenalize ist offline
Why so serious?
Alt 17.02.2007, 05:10
Benutzerbild von Adrenalize
Registriert seit:
31.07.2001
Ort: Arkham Asylum
Beiträge: 6.886
Standard

Zitat:
Zitat von slimdu Beitrag anzeigen
Ich fand mich da jedenfalls besser zurecht als in Ubuntu. Das ist aber Geschmackssache.
Das ist wahr. Es gibt eine ganze Reihe von Distros, Fedora, Debian, Mepis, Arch, Gentoo, Mandriva, Slackware, manche ähnlich, manche einzigartig. Mit jeder kann man arbeiten, jede ist mächtig, es hängt im Endeffekt nur vom Benutzer ab und was er daraus macht.
Es stellt sich auch die Frage, wie man einsteigen will. Suse, Ubuntu, Fedora und Mandriva sind vielleicht die bequemsten, denn sie bieten eigene grafische Tools und helfen so, die unbekannte Shell zu vermeiden.

Zitat:
Es kommen für den Einstieg IMO sowieso nur Ubuntu 6.10 und Suse 10.2 in Frage.
Je nachdem, wie man einsteigen und was man lernen will, nicht unbedingt. Mir hat es nach meinem Suse 7.2 Debakel damals (Ich dachte dass ich da mit Yast2 und der tollen Doku schon durchblicke...Pustekuchen) geholfen, mit Slackware zu arbeiten. Das war halt total oldschool, man hat nur die traditionellen GNU-Tools und KDE- bzw. Gnome Standardprogs, einen unfreundlichen Installer ohne Dependencies und quasi nicht vorhandenes Paketmanagment. Was man da halt bekommt ist ein pures GNU-System mit Linuxkernel, orientiert an BSD. Fast jede allgemeine Installanleitung und generelle Linuxfaq lässt sich 1:1 anwenden. Man muss viel lesen und arbeitet sehr viel mit der Shell, aber man lernt alles kennen und selber kompilieren. Nicht unbedingt eine bequeme Distro, aber eine die funktioniert. Mir half es einen Zugang zu finden, auch wenn es nicht sehr bequem war.
Aber Autoschrauben lernt man ja auch nicht an einem neuen BMW sondern an einer alten Kiste, die man selber flottmacht und pimpt!

Das ist natürlich nur meine Meinung, aber unter gewissen Umständen kann eine vermeintliche Profidistro wie Slackware oder Gentoo für einen Anfänger Sinn machen, weil man da eher gezwungen ist, sich mit dem OS auseinanderzusetzen. Bei den Easy-Distros muss man keine Xorg.conf selber schreiben oder sich nen neuen Kernel selber bauen, da gibts Autoconfig und neue Kernels im Repository etc... aber wenn man es mal per Hand macht, lernt man dabei eben mehr.
Für nen leichten Einstieg und ein Linux, mit dem man gleich arbeiten und nebenbei mal bisschen probieren kann, sind dann natürlich die oben genannten easy-Distros schöner. Und auch in deren Eingeweide kann man abtauchen, aber man muss halt nicht.
__________________
» Lets a on that face! «
I believe what doesn't kill you simply makes you... stranger.
Mit Zitat antworten
 
  #5  
maxwell20 maxwell20 ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 17.02.2007, 10:15
Benutzerbild von maxwell20
Registriert seit:
23.07.2001
Ort: Wilhering
Beiträge: 12.569
Standard

hmm also suse oder ubuntu (ist es da eh egal ob ubuntu, kubuntu etc)?

wie schaut es eigentlich mit ICQ und windows live messi unter linux aus?
__________________
Mit Zitat antworten
 
  #6  
Adrenalize Adrenalize ist offline
Why so serious?
Alt 17.02.2007, 13:00
Benutzerbild von Adrenalize
Registriert seit:
31.07.2001
Ort: Arkham Asylum
Beiträge: 6.886
Standard

[quote=maxwell20;1027177]hmm also suse oder ubuntu (ist es da eh egal ob ubuntu, kubuntu etc)?
An sich egal. Ubuntu kommt mit Gnome, Kubuntu mit KDE usw. Aber man kann das auch jeweils nachinstallieren. Gibt Dummypakete, bei Ubuntu z.B. "kubuntu", wenn man das installiert, packt er automatisch den ganzen KDE auf die Platte. Andersherum gehts genau so. Ich hab auch KDE und Gnome drauf, mit DSL eine Sache von Minuten. Einstellen muss man dabei auch nichts, kommt komplett vorkonfiguriert.
Zitat:
wie schaut es eigentlich mit ICQ und windows live messi unter linux aus?
Kopete, GAIM, Licq, SIM... Ubuntu bietet Kopete, GAIM und Licq im Repository. Ich selber nutze Licq mit KDE-GUI, das dockt unter KDE und Gnome im Tray. Die anderen sind Multimessenger ähnlich Miranda oder Trillian. Gaim ist der von Gnome, Kopete der von KDE. Natürlich kann man unter KDE auch alle Gnome-Programme starten und umgekehrt, man hat also die Qual der Wahl, mehr noch als unter Windows. SIM wäre auch noch ein Multimessenger.
Skype gibts bei Ubuntu auch als fertiges Paket.
__________________
» Lets a on that face! «
I believe what doesn't kill you simply makes you... stranger.
Mit Zitat antworten
 
  #7  
Clausthaler Clausthaler ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 17.02.2007, 13:02
Benutzerbild von Clausthaler
Registriert seit:
02.01.2002
Beiträge: 6.931
Standard

Zitat:
Zitat von maxwell20 Beitrag anzeigen
hmm also suse oder ubuntu (ist es da eh egal ob ubuntu, kubuntu etc)?
Ubuntu hat GNOME als Desktopumgebung, Kubuntu hat KDE und Xubuntu hat XFCE.
Ist einfach Geschmacksache.
Bei Suse suchst du dir das bei der Installation aus, ubuntu hat dafür einfach separate Distris (von denen es noch ein paar mehr gibt).
__________________
Gruß Clausthaler

[...]Nur eines will eindeutig und klar herausgehoben werden: jeder einzelne Mensch hat einen Anspruch auf einen brauchbaren und gerechten Staat, der die Freiheit des einzelnen als auch das Wohl der Gesamtheit sichert.[...]
Mit Zitat antworten
 
  #8  
Event Horizon Event Horizon ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 17.02.2007, 16:55
Benutzerbild von Event Horizon
Registriert seit:
19.06.2001
Ort: 51°09\'12,57\
Beiträge: 4.633
Standard

Also, ich bin mit Suse sehr zufrieden.

Die openSuse-Version reicht mir eigentlich völlig, und das meiste, was eben nicht open source ist, bekommt man auch so recht schnell.

Was Office angeht: OpenOffice ist die wohl größte kostenlose Konkurrenz zu M$ Office. Du kannst dir das auch erstmal unter Windows anschauen. Ich habe mittlerweile Office den Rücken gekehrt, weil OO z.T. viele Features hat, die M$ nicht hat. DAs bezieht sich in besonderem Maße z.B. auf das Zeichnen. Es gibt sogar ein ganz gutes eigenes Zeichenprogramm in OO.

Allerdings: Das Konvertieren zwischen OO und M$ verläuft im großen und Ganzen zwar ganz gut, aber du solltest dich nicht drauf verlassen, daß das 1:1 gleich aussieht. Auch, und da wirds für dich wichtig, sind die Diagramme des Tabellenprogramms Calc nicht ganz so flexibel und funktional wie bei M$
__________________
Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfaßt haben, als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frißt. A. Einstein
Mit Zitat antworten
 
  #9  
Critter Critter ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 18.02.2007, 14:20
Registriert seit:
20.12.2000
Ort: Elbflorenz
Beiträge: 3.139
Standard

Ich kann auch nur Suse 10.2 empfehlen. Nach der vermurksten 10.1 ist das 10.2 echt gut gelungen. Bei Suse finde ich super dass man da bspw die Packman Quellen einbinden kann. Dort findet man haufen Multimedia Tools und mehr. Man kann die dann genau so nachinstallieren als wären es Suse eigene Pakete.
Kann sein dass es bei Ubunutu auch sowas gibt, weis aber nicht.
__________________
Meine Zuse
Mit Zitat antworten
 
  #10  
KoelscheJung74 KoelscheJung74 ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 18.02.2007, 18:16
Registriert seit:
02.12.2006
Ort: Leichlingen
Beiträge: 376
Standard

Habe seit Freitag auch SuSE 10.2 installiert und es läuft flüssiger und schneller als 10.1. bin bisher zu frieden und kann es weiter empfehlen. Wenn man die Quellen von Packman und super guru einfügt, bekommt man eigentlich alles was das Herz begehrt.

GrussL
__________________
The Truth ist out There!!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Kennwort vergessen?

Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.