lookbeyond.de
Zurück   lookbeyond.de > Hardware > Troubleshooting

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
 
  #11  
Erdbär Erdbär ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 22.11.2012, 08:11
Registriert seit:
24.06.2001
Ort: D32457 Porta Westfalica
Beiträge: 2.084
Standard AW: Gigabyte GA-H61M-D2H-USB Mainboard Probs

Umpf.. ich meinte Western Digital 1TB... Seagate hatte ich früher... mein Fehler.

Aber warum dieses herablassende Verhalten? Wenn ich mich bisher hier ans Forum wandte, dann nicht wegen irgendwelchen DAU-Kleinigkeiten, sondern Dingen, wo mir wirklich niemand mehr weiterhelfen konnte... mein Fachhändler vor Ort schon gar nicht. Immerhin habe ich, bevor ich mich überhaupt zu diesem Problem gemeldet habe, fast ein ganzes Wochenende gesucht und probiert.

Ich habe in den vielen Jahren, die ich hier im Forum aktiv war, so gut es ging mit Rat und Tat zur Seite gestanden (zumindest in den Athlon.de-Zeiten), aber jemanden in jedem Antwort-Thread DAU-Verhalten vorzuwerfen, war nie meine Art.

Ich werde, nachdem ich das BIOS gecheckt bzw. aktualisiert habe, mich mal bei "Ultimate Boot CD" durchwuseln und nach einem Environment suchen, daß rein von der CD bzw. RAM aus läuft und dann noch ein paar Tests machen, sofern ich so eine Applikation auf dem Mobo zum laufen bekomme.
Werde ich aber erst am WE Zeit für haben.

P.S. Andere SATA-Kabel habe ich auch schon benutzt. Davon habe ich zumindest genug hier rumliegen.
Habe für die Laufwerke auch mal andere Spannungsversorgungsstecker genommen. Daran liegts also auch nicht. Die Ausgangsspannungen des Netzteils habe ich mit dem DVM geprüft. O.K.

Irgendwie ist es nur noch Sport und Ehrgeiz, herauszufinden, was da los war. Rein wirtschaftlich gesehen, hätte ich das Board auch in die Tonne kloppen können und mir was neues holen. Wäre wohl für meine Blutdruck gesünder gewesen..

Gruß
Stefan
__________________
...wenn ein PC einwandfrei funktioniert, bedeutet das nur, daß nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden!
(Leitsatz der Suboptimalität)
Gruß
ERDBÄR!
Sounds Of Silence
Mit Zitat antworten
 
  #12  
xrayde xrayde ist offline
Antifan

Forenleitung

Alt 22.11.2012, 18:15
Benutzerbild von xrayde
Registriert seit:
02.03.2002
Ort: Kalümse
Beiträge: 37.413
Ausrufezeichen AW: Gigabyte GA-H61M-D2H-USB Mainboard Probs

Zitat:
Zitat von Erdbär Beitrag anzeigen

...Aber warum dieses herablassende Verhalten?...aber jemanden in jedem Antwort-Thread DAU-Verhalten vorzuwerfen, war nie meine Art...
Nein, das hast Du in den falschen Hals bekommen .

Das ist meine (bei Altmembern eigentlich weithin) bekannte Art herum zu frotzeln und zu sticheln .

Aber vieles davon hätte man wirklich wissen müssen wenn man sich mit diesem Thema schon seit x Jahren befasst, und das sage ich ganze ohne Arroganz etc.

Dein AG wird von Dir ja sicher auch eine gewisse Kompetenz im Laufe der Jahre in der Ausübung Deiner Arbeit erwarten, nicht wahr?

Zitat:
Zitat von Erdbär Beitrag anzeigen

Ich werde, nachdem ich das BIOS gecheckt bzw. aktualisiert habe, mich mal bei "Ultimate Boot CD" durchwuseln und nach einem Environment suchen, daß rein von der CD bzw. RAM aus läuft und dann noch ein paar Tests machen, sofern ich so eine Applikation auf dem Mobo zum laufen bekomme.
UBCD hat eine umfassendes Testszenario, womit man alles ausgiebig testen kann, ganz ohne einem installierten OS auf der HDD - auch memtest, Prime95 & Co. sind da mit drauf!

Sollte einer dieser Tests gleich, oder sehr kurz nach dessen Start BSODs & Co. auslösen, dann bleibt nur noch das Mobo selbst oder die CPU als Ursache übrig.

Wobei wir noch immer nicht das Temp.-Problem geklärt haben, Vollast-Temps. sind noch keine da.

Auch das mit der NB-Temp. finde ich für idle ziemlich grenzwertig.

Man könnte da schon grob abschätzen, dass diese zu hoch werden (45° gilt eigentlich so als roundabout Max. Temp.!).

Man kann ja auch kurzzeitig mal einen Lüfter dir. auf die NB halten, dann wird man ja sehen ob sich dieses pos. auswirkt.

Ändert das nichts an der Stabilität des ges. Sys., hat man schon mal eine Sache abgehakt/ausgeschlossen.

Zitat:
Zitat von Erdbär Beitrag anzeigen

..Andere SATA-Kabel habe ich auch schon benutzt. Davon habe ich zumindest genug hier rumliegen.
Habe für die Laufwerke auch mal andere Spannungsversorgungsstecker genommen. Daran liegts also auch nicht. Die Ausgangsspannungen des Netzteils habe ich mit dem DVM geprüft. O.K...
Ok, das ist es dann also auch nicht.
__________________
---> (Ex-Wakü)-Silent-Sys. bei Nethands <---
---> Laptop bei Nethands <---
---> BF2-Stats <---
---> BF2142-Stats <---
CPU-Biografie: U880 (aka Z80) in einem "AC1"; PIV 1,8 GHz (Northwood, Vobis-Fertigkiste); XP 1900 (Palomino); XP 2200 (T-Bred A); XP 3000 (AQZEA-Stepping, Barton); X2 4200 (Manchester); E6600 (Conroe); Q9450 (Yorkfield); Core i5-2500K (Sandy Bridge-DT)
ihr seid zu neidlosen und objektiven technikinteressierten "verkommen", die die grösse haben auch "feindliche" hardware zu empfehlen, wenn deren eignung und/oder plv einfach besser scheint. direkt ein skandal hier keine engstirnigen firmenlemminge zu finden sondern aufgeschlossene und objektive leute. (2SRonin, 14.02.07 09:32)
I-Net-Zitat: "Linux ist auch keine Alternative - zu viel Philosophie, zu wenig Nutzen..."
Mit Zitat antworten
 
  #13  
Erdbär Erdbär ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 23.11.2012, 09:22
Registriert seit:
24.06.2001
Ort: D32457 Porta Westfalica
Beiträge: 2.084
Standard AW: Gigabyte GA-H61M-D2H-USB Mainboard Probs

...and here are the results of the UBCD5.1-Jury....

MEMTEST86+ fehlerfrei.
CPU wird eindeutig indentifiziert. Die angezeigten Werte und Frequenzen haben den Sollwert.
HDD-Tests erfolgreich....

Aaaber.. starte ich eines der CPU-Testprogramme wie Mersenne Prime Test oder Gromacs etc.
erscheint immer folgendes (Darstellung vereinfach):

drivers/rtc/hctosys.c: unable to open rtc device (rtc0)
Kernel panic - not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block(1.0)
Pid: 1, comm: swapper Not tainted 3.0.0-pmagic *1


Könnte auch den Kamera-Screenshot posten, aber hier in der Firma hat die Firewall was gegen Imagshack, Filehoster-Pages und Online-Storages...
Dateianhänge sind mir hier nicht erlaubt...


RTC ist doch eigentlich die Echtzeituhr... by the way.. die Uhr läuft korrekt.

Beim Grafik-Test bekomme ich Fehlermeldungen, daß statt des erwarteten FF FF FF FF auf den Speicherstellen andere Bitmuster herauskommen.

Sieht jedenfalls gar nicht gut aus...

Kann nicht eindeutig erkennen, ob die CPU oder das Mobo den Mist baut....

Gruß
Stefan
__________________
...wenn ein PC einwandfrei funktioniert, bedeutet das nur, daß nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden!
(Leitsatz der Suboptimalität)
Gruß
ERDBÄR!
Sounds Of Silence
Mit Zitat antworten
 
  #14  
xrayde xrayde ist offline
Antifan

Forenleitung

Alt 23.11.2012, 15:49
Benutzerbild von xrayde
Registriert seit:
02.03.2002
Ort: Kalümse
Beiträge: 37.413
Standard AW: Gigabyte GA-H61M-D2H-USB Mainboard Probs

"Kernel panic" ist ja der typische "Linux-BSOD", also liegt da meist immer bei der HW was im Argen, besonders weil Du mit mehreren ähnlichen Tools dort ran gingst!

"Beim Grafik-Test bekomme ich Fehlermeldungen", was ist damit gemeint, welcher Test?

PS:

Wenn Du gut mit Deinem Vorort-Krauter zurecht kommst, dann bitte ihn mal leihweise um eine billige CPU, welche mit diesem Mobo kompatibel ist!

Aber: Erstmal endlich die Hütte flashen!
__________________
---> (Ex-Wakü)-Silent-Sys. bei Nethands <---
---> Laptop bei Nethands <---
---> BF2-Stats <---
---> BF2142-Stats <---
CPU-Biografie: U880 (aka Z80) in einem "AC1"; PIV 1,8 GHz (Northwood, Vobis-Fertigkiste); XP 1900 (Palomino); XP 2200 (T-Bred A); XP 3000 (AQZEA-Stepping, Barton); X2 4200 (Manchester); E6600 (Conroe); Q9450 (Yorkfield); Core i5-2500K (Sandy Bridge-DT)
ihr seid zu neidlosen und objektiven technikinteressierten "verkommen", die die grösse haben auch "feindliche" hardware zu empfehlen, wenn deren eignung und/oder plv einfach besser scheint. direkt ein skandal hier keine engstirnigen firmenlemminge zu finden sondern aufgeschlossene und objektive leute. (2SRonin, 14.02.07 09:32)
I-Net-Zitat: "Linux ist auch keine Alternative - zu viel Philosophie, zu wenig Nutzen..."
Mit Zitat antworten
 
  #15  
Erdbär Erdbär ist offline
Erfahrener Benutzer
Alt 27.11.2012, 16:09
Registriert seit:
24.06.2001
Ort: D32457 Porta Westfalica
Beiträge: 2.084
Standard AW: Gigabyte GA-H61M-D2H-USB Mainboard Probs

So... kurzer Bericht zur Lage der Nation...

Zu der UBCD habe ich im Moment ein etwas zwiespältiges Verhältnis... Der Grafik- und CPU-Stresstest zeigt auf dem anderen, funktionierenden PC exakt das gleiche Fehlerbild. Also mache ich mir da keine Gedanken mehr zu. Offensichtlich mag die Version 5.1 irgendwie die Gigabyte Mainboards nicht

Mein Mainboard läuft übrigens wieder... und zwar ohne Bios-Flashing !

Mein "Krauter" hat sich den PC angeschaut und der Fehler war recht schnell lokalisiert.

Vermutlich hat es beim Ausbauen der Platinen zu irgendeinem Kurzschluß (Batteriespannung) auf dem Mobo geführt, der das CMOS durcheinander gebracht hat. Daraufhin habe ich damals die Failsafe bzw. auch die Optimized Defaults geladen, was aber zum vorher geschilderten Problem führte.
Mein PC-Schrauber hat dann zusätzlich den SATA-Mode auf AHCI umgeschaltet (BIOS-Reset stellt das Ding auf IDE) und jetzt bootet der PC korrekt.... ich war damals bei der Fehlersuche so auf 180, daß ich da gar nicht dran gedacht habe. Scheiss Stress und Hektik... Gaaaaaanz entspannt rangehen hilft besser!
Meist sind die Probleme viel kleiner als man glaubt...

Gruß
Stefan
__________________
...wenn ein PC einwandfrei funktioniert, bedeutet das nur, daß nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden!
(Leitsatz der Suboptimalität)
Gruß
ERDBÄR!
Sounds Of Silence
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Kennwort vergessen?

Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.